Diese Regeln gelten für E-Scooter

Auch wenn E-Scooter in erster Linie viel Fahrspaß garantieren – natürlich müssen auch hier einige wichtige Regeln eingehalten werden.
  • Elektroroller unterliegen einer Versicherungspflicht, welche durch eine aufgeklebte Plakette am Roller nachzuweisen ist.
  • Bundesweit erlaubt der Gesetzgeber E-Scooter mit einer Geschwindigkeit von maximal 20 Stundenkilometern.
  • Ein Führerschein und ein Helm sind nicht vorgeschrieben, aber empfehlenswert und man muss mindestens 14 Jahre alt sein.
  • Das Fahren mit dem Scooter ist auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen erlaubt. Sollten diese fehlen darf man auf die Fahrbahn ausweichen.
  • Das Fahren mit dem Roller ist in Fußgängerzonen und auf Gehwegen verboten, außerdem darf der Scooter auch nicht zu zweit benutzt werden –
    1 Scooter, 1 Person.
  • Bei Regen, Schnee oder Glatteis den Scooter lieber stehen lassen.
    Und auch bei Alkoholkonsum, denn es gelten hier die Alkoholgrenzwerte wie für Autofahrer.